first stop… Big Kahonah Burger

So!! Endlich raus dem Flieger! 9:30, es reicht; Comfort+ hin oder her.

Der Fughafen wirkt klein… hatte mir Atlanta Airport grösser vorgestellt. Irgendwie gefühlt wie Bern Belp 🧐

Der Einreise Bulle stellte Fragen… hatte mich da schon auf „Party“ eingestellt. Fungerabdrücke nehmen, kurze Aufvorderungen, hansen folgt brav. Aber alles easy.. wenn die einen wie mich rein lassen dann kann das hier nur spannend werden! 🤠

Also raus und Auto abgreifen. Shuttle Bus nehmen zum Rental Car Center… echt klein der Flughafen… nich mal dafür hammse Platz 🤨

Aber der fuhr und fuhr… und dann wusst ich warum. Atlanta Airport ist RIESIG!!!!

Und die Vermieter-Flotten und Parkhäuser auch. Dafür geht das mieten viel einfacher als gedacht. Hin, Karte herzeigen, dem Mann sagen das er wohl einen ander Waffel hat das der Karren jetzt €150.- mehr kosten soll, er sich entschuldigt und €180.- runter gegangen 🤔 Parkhaus rein, Zettel hin, Parkhaustante zeigt auf den leise brabbelnden RAM neben mir, „Keys inside“. Thanks, Thats all!

Aber Hotel finden… wenn man es genau will dann sieht mein Hotel auch so aus wie auf dem Bild

Also technisch gesehen. Ich mein.. Photoshop hin oder her… mit europäischem Preisverständnis und war aber auch dieses Bild besser zu bewerten als der Schuppen am Ende ist. Sauber, und technisch gesehen so wie auf dem Bild, technically 🤫

Das auch der Grund warum ich 2x am Hotel vorbei gefahren bin und mal spontan in einr dreispurigen Einbahnstrasse wenden wollte 😱 Hat man mich lichthupend drauf hingewiesen. Hey… also ich gewendet hab war die Strasse noch leer!!

Hotel mehrfach dran vorbei… Atlanta Innenstadt ist selbst mit dem kleinen 1500er noch relativ eng. Und alles Baustelle gepaart mit Einbahnstrasse. Parkhaus-Einweiser-Bullen gefragt ob ich hier annähernd richtig bin, schliessilich sagt mein Navi genau das… jep ich war.

Nette Dame am Empfang mit Maschinegun-Slang auf mich eingeschwallt.. hatte aber Verständnis das ich mich noch etwas eingrooven muss.

Ja und dann erst mal raus, etwas Beine vertreten. Big Kahuna Burger gesehen… da musst ich jetzt rein!!

https://youtu.be/6tceQzEojng

Was soll ich sagen.. wir haben in Europa wohl dazu gelernt. Das ist ein anständiger Burger… für wahr, aber auf meiner Burger Skala ist das eine 6 out of 10.

Dafür sind die Leute alle sowas von offen und hilfsbereit. Schauen zwar gern etwas grimmig aber sobald sie gefragt werden scheinen sie aufzutaun! Ich mag die Art!

Nun ja, mal den Burger verdauen und noch etwas gucken gehen.

NACHTRAG:

Im Burger isses kalt das man sich nen Jacke wünscht.. @Peter, das ist Piechs Lals!!

Und drausse, grad ein par Meter gemacht, isses schwühl wie’d Sau, nur Strassenschlicht und pustende Klimaanlagen und eine eher beängstigende Bevölkerung. Ist hier downtown eher so das ich zuseh das ich vor Sonnenuntergang daheim bin oder nen Uber rufe. 🙄

Egal.. morgen gehts ein par Stunden das Land erkunden. Endlich wieder ein anständiges Auto fahren nachdem mein RAM ja seit 6 Wochen platt ist und ich nicht zum reparieren komme.

Zwei Händler besuchen und Gegend schauen. Mal auf’s Land raus. Die Stadt hier iss nich meins!

Eine Antwort auf „first stop… Big Kahonah Burger“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.