Wagen gekauft! Jetzt noch „schnell“ zulassen

Wagen kaufen easy… etwa so wie „Vater werden“

Aber jetzt kommt der „Vater sein“ Teil dazu.

Aber erst zum Wagen.
Läuft klasse, aber schwimmt wie’d Sau. Man merkt sofort das die Dämpfer entweder fertig sind oder schlicht vergessen wurden. Das wird gemacht während das Geld übertragen wird oder später auf der Tour. Lenkrad zentrieren, Tacho wieder anschliessen und die linke Seitenscheibe einstellen das sie hinten und vorn gleich abschliesst am Verdeck.
Ich bin begeistert. Wir schliessen den Vertrag und ich geb ihm den ersten Teil Cash auf die Kralle. Der Rest folgt via Bank.
Vertrag… btw… so aus europäischer Sichet. Ein Handgeschriebener Vertrag auf einem linierten Block-Papier. (Später den Versicherungsmann gefragt, der sagt… „das machen hier viele“) Und Tom ist gefühlt 77.23 Jahre alt.

Der Alptraum beginnt danach

Aber nun beginnt der Alptraum vor dem ich mich bisher geweigert hatte dran zu glauben.

At first, Versicherung. Zwei Broker. Der Erste sagte „ne geht nich mit CH Driving License. Der zweite hat sich dann fast 1h Zeit genommen und rum telefoniert wie ein Irrer um eine Gesellschaft zu finden die mich als nicht in NY Ansässigen mit CH Führerschein versichert. Bei der Versicherung ist der Führerschein relevant. Am Ende haben wir eine Gesellschaft gefunden. Mit drei Mann hoch und allem was geht.
Meine Idee lt. Forium mit der Adresse in den USA geht wohl überall, ausser in NY. Und die Adresse ist in North Cerolina. Das ist ne Ecke weg.

Dann die DMV, was die Zulassungsstelle ist. Erst mal hin fahren und prüfen was die wollen. Auch hier eine sehr nette Lady die mir die „6 Points of Identification“ erklärte. Eine Lange Liste mit Optionen die verschiedene Punkte geben. Wie in einem Test. Und diese sollten in Summe etwas ergeben was >= 6 ist. Ich hab nur eine Position positiv der 3 Punkte gibt. Also vor ne Wand gerannt.

Ja und ich muss dann ja noch die 8.xx % sales taxes zahlen 😳 Da hatte ich ja gar nimmer dran gedach!


Ergebnis: Versicherung ja, Zulassen auf mich unmöglich, 8.x% teuer.

Da muss es einen Weg drum herum geben

Ich also erst mal wieder zurück zu Toms Auto und nachgedacht wärend der Fahrt. Da muss es einen Weg geben!

Idee! Warum den Wagen nicht auf Tom zulassen. Versicherung zahle ich, der Wagen wird für die DMV nicht verkauft und so fallen auch keine 8.x% an! Aus den 8% lässt sich doch ein Deal zaubern!
Das mit Tom besprochen.. will er nicht. Also auf ihn zulassen. Der Mann ist gefühlt 77.23 Jahre alt, da wird man vorsichtig.

Option die er dann aufbrachte. „Just screw the DMV, run with expired licence plates. You will get a ticket for it when you got pulld over“.
Das hatte ich schon mal gehört als ich damals im Dodge Forum mein Vorhaben zur Diskussion stellte.
Sieht wie folgt aus. Wirklich wichtig in den Staaten ist die Versicherung. Genau wie bei uns. Einen TÜV in der Art gibt es nicht, so bleibt noch die Zulassung als solches, als der rein „technicly point of view“; 😏 Sprich Schilder mit einem Halter verknüpfen.
Tut man das nicht fährt man mit „abgelaufenen Schildern“ umher was eine Busse nachsich zieht wenn man raus gezogen wird. Diese Busse ist vernachlässigbar gering.

Das also die aktuelle Option die im Raum steht. Gut versichern, „screwing the DMV“ und abgelaufene Schilder drauf, im Zeifel ne Busse zahlen.
Aber das muss Tom noch mit sich selbst und seinem Versicherungsmann besprechen. Weil die Schilder und die alte Zulassung lauten ja auf ihn. Und die brauche ich um nachzuweisen das der Karren nicht geklaut ist.
Bei Tom bin ich dann morgen früh um 09:00 Uhr wieder und ich hoffe wir haben dann eine Lösung. Sprich eine bessere oder er hat sich zu dieser durchringen können.

Dann ist hoffentlich am Montag oder spätestens Di auch die Kohle bei ihm auf dem Konto und ich kann abdüsen. Sicherheitshalber hab ich den ollen Impalla mal auf Di verlängert.

Also drückt mir die Daumen!!

New York.. was ein Stress!

Bin jetzt in New York für den ‚69 Pontiac Firebird. Nur wegen dieses einen Wagens 🤪 Nach all den Enttäuschungen um Atlanta habe ich versucht neben diesem noch weitere in der Gegend um NY zu finden. Einfach um nicht nur wegen eines Wagens nach NY zu fliegen. Vergeblich! 😒 Also was solls, der Wagen lässt mich ehh nicht los.

Also heute raus aus Atlanta und ab nach New York JFK.

Viel zu früh am Flieger, echt mies gefrühstückt am Flughafen weil ich wohl die Maschinengewehr-Südstaaten-Sprech-Tante am Schalter einfach ums Verecken nicht verstanden habe und sie einfach irgendwas was gemacht hat.

Frühstücksülatte mit Rurst und Bratkartoffeln 🧐

Ab in den Flieger und 2h später wieder am Boden. JFK ist jetzt auch kein kleiner Flughafen. Umso erfreuter war ich, dass ich wieder Hochbahn fahren durfte.

Dieser nennt sich „Jamaica Train“

Die fahren quasi im Kreis zwischen all den Gates umher. Noch nie so wenig gelaufen an nem Flughafen wie hier in Atlanta und JFK.

Mietwagenbude finden. Diesmal etwas mehr Budget. Das merkt man auch etwas am Service und auch an den Kunden. Hab ich innerlich gelacht.
Vor mir eine Gruppe Deutsche. So der Typ „studiert auf Lehramt irgendwas mit Menschen in der Gegend um Göttingen“. Da weiss ich dann wieder warum ich aus DE weg bin!
Aber auch hier wieder… Papiere fertig… am Parklplatz zeigt irgendwer auf irgend ein Auto, diesmal ein Impalla, und sagt sinngemäss „Schlüssel steckt, sieh zu das Du Land gewinnst.“
Ich mich mit Tom verabredet das ich anrufe wenn ich etwa weiss wann ich da bin. Navi sagt 4:30pm. Ich rufe an, er kann sich nicht daran erinnern das heute heute ist und wir verabredet sind aber irgendwie wirds schon gehen.

Mal direkt in den Stau!!! 🤯🤯🤯🤯 Kann ja in NY kein Schwein mit rechnen um 3:30pm!
Dabei mir ein par nette Sachen aufgefallen.

Sieht man öfter hier. Scheint zur Vermeidung von Parkschäden zu sein
Ist viel kleiner als er ausschaut. Eher Polo Grösse. Laut wie’d Sau und Spikes auf den Socken der Hinterachse

Ich mich also durch den Stau gequält und meine Verspätung bekannt gegeben. Trotz allem dann in Summe 1h zu spät da at Tom’s Auto in Blue Point NY.

Muss ein älteres Bild sein. Sieht jetzt noch etwas verrotteter aus

Angestellter meint, Tom ist grad auf dem Weg nach Hause… er setzt grad zurück und will heim. Hat sichs dann aber doch anders überlegt. Wir schauen uns den Wagen an.

Und was soll ich sagen… er ist eine Schönheit vor dem Herrn!
Lack, perfekt soweit ich das in der Halle habe erkennen können. Verdeck ist der Hammer, das ist neu! Motor springt sofort an, kein rauch kein nix… läuft sauber und ruhig. Kein Ole irgendwo. Klang ist geil.
Aber, ich war 1h zu spät und wir haben uns nur 30min Zeit gegeben. Aber denke ich und der alte Mann sind uns einig. Auf ne Spritztour mit dem Wagen gehs jetzt dann um 9:00am… Dann gibts auch Bilder von mir und nen Extra Artikel zu dem Wagen.

Ahh ja, eines war noch… Hotel hat kein Restaurant, ist dafür aber amtlich teuer. Also raus, da war doch an der Ecke ein Coal-Flamed-Pizza-Laden. Coal 🧐🤨
Das war klasse… ab an die Bar, lokale Biere probiert und eine Brauerei hier in Blue Point hats auch, die schaue ich mir noch an.
Ein par sehr nette leute kennen gelernt und sehr sehr viel gelacht. Eine Buchhalterin, ein Typ voller Goldketten die aber alle aus Plastik sind und behauptet er sei Australier, ein Farbiger der sich als am Ende als lesbischer Jude herausstellte 😅🧐 und eben ich.
Und da wir augenscheinlich alle zusammen nicht gemeinsam hatten wurde beschlossen das wir die Avengers sind; Die haben ja schliesslich auch nix gemeinsam miteinader und sitzen trotzdem im selben Film respektive Pizzaladen!

the Avengers