Schöner wohnen in Detroit

Ich hatte ja angesprochen das ich mal schauen werde wo denn jetzt das verottete und verfallene Detroit ist. Here we are… Und ich denk das passt auch in die Randbezirke jeder anderen Grosstadt inden US. Milwaukee sah so aus, Atlanta sowieso (das werde ich gesondert noch mal machen wenn ich Sami abhole den hier ist die Transpormation von „leck mich am Arsch so kann man wohnen“ zu „nette Ecke hier“ direkt greifbar), New York fühlte sich auch so an, …

Schöner wohnen in Detroit

Ich habe das alles mit Respekt vor den Menschen aufgenommen. Da ist jetzt kein „hey guck mal wie die Doofen hier hausen“ dahinter sondern eher noch für mich immer noch das Entsetzen über die Gegensätze.
Was ich aber auch bemerkt habe ist, das viele hier intelektuell gar nicht in der Lage zu sein scheinen diesem Elend zu entfliehen. Was wohl auch ein wenig dabei hilft es zu ertragen.

Bier-Schmuggel

An Chicago vorbei

Und noch viel weg vor mir… 299mi bis zum nächsten abbiegen!!

Aber irgendwann muss ich pennen. Also irgendwann gen 10pm runter von der Bahn und Hotel gesucht.

Nicht so recht realisiert wo ich hier bin, nur das mich innert sekunden die Mücken gefressen haben und ich weit weg von vielen zu sein scheine.

Und dann kommen mir leichtende Baustellen entgegen auf der Landstrasse. Bewegliche Baustellen?!

Nein, das sind Amish-Kutschen die nachts eben immer noch schwarz sind aber da sie ggf. doch Stress mit ihrem Chef haben nicht immer auf dessen Schutz vertrauen und die Dinger daher blinkend und leuchtend ausstaffieren wie einen Weihnachtsbaum.

Okay, Amisch Land, die Unterkunft sieht soartanisch aus auf den Fotos, sieber vorher mal ran und ein Bier organisieren. Tanke runter, wurde ausgelach! „Hier ist Amish Land, hier hat es nich mal mehr ne Bar. Da müssen Sie rüber in das andere County!“

Ich also 7.5mi weiter für Bier 🤨

Aber dort war dann der Bierhimmel… Begehbare Bierkühlschränke!!!!

Ich also ein Sixpack mit genommen. Hotel neben der grossen roten Scheune rein.. alles voller habgesticktee Wandteppische. Ich checke ein, und dauernd komme Leute hinein die aussehen als wären sie grad wiedergebohren worden 😳 Also so frisch getauft und mit Essen in zipper-beuteln bei.

Ich hab das Bier dann rein geschmuggelt und die Tür verriegelt. Nachdem mich der Militärmuseums-Typ schon schräg auf mein Che Guevara Shirt angemacht hat (oder wars weil ich sein „Trump 2020“ Schild umgefahren habe 🤔) dacht ich, das muss jetzt nich.

Drehe jetzt erst mal den Porno im TV laut. Nach konsultation mit nem Kollegen werde ich dann jetzt nakt raus rennen, Jehova-Jehova brüllen und mit Kondomen nach den Neuankömmlingen werfen 🤓

durch Zufall am Wegesrand

Hab ich ne olle A10 gesehen und nen Sky Crane… da musste ich runter.. wollt ehh in die Outdoor-Word von Bass Pro.

Und was kommt mir dann vor die Augen. Ein total rottiges Militärmusem.

ICH LIEBE DAS ALTE ZEUGS! Die Masse, die simple Art in der vieles militärisches umgesetzt wurde und gleichzeitig auch eine Komplexität die man eben von ner Gruppe mit nem IQ von gewöhnlicherweise <80 nicht zutraut.

dachte erst das wäre nur ein verirrter Strandbuggy. Aber ne, das haben die echt eingesetzt. Nen bewaffneten Strandbuggy mit nem Käfer Motor

Automatisch fahrende Fahrzeug. Schon aussirtiert und sicher wie so viel hier nimmer aus eigener Kraft bewegend

Die A10, vielmehr eine grosse Kanone um die man einen Flieger gebaut hat.

Ixh liebe diese ollen Oshkosh Riesen

Und dann freilich noch in den Bass Pro.

AAAAALTER, was ein riesen Laden! Allein der Teil für Angeln. Man stelle ich ein erwachsenes Supermarktregal in DE vor. Das in zwei Reihen und und dies dann 12 Mal. Und das voll mit Angeln. Zusammen mit den passenden Ködern denn sortiert nach Fischsorte.

Ich hab innen kein Bild vom grossen Wasserfall und den Angeln gemacht. Überall Leute und ich hab mit als Regel schon vor langem auferlegt nich einfach Leute zu fotografieren die nix dafür können.

Aber der sollte einen Eindruck vermitteln was da drin statt fand.

Allein der Gunshop war etwas wo man mit nen Laufband hätte durch können.

Hab dann doch nur ein Messer gekauft. Ein geiles!!

Milwaukee – Home of Harley

Heute noch schnell zu Harley rein, mich etwas vor den >900mi gedrückt bis nach Long Island zurück.

Die Ausstellung ist umfangreich, vom „the Henry Ford“ kommend freilich nicht mehr so beeindruckend.

Aber trotz allem… here we go!

Raketenbetrieben zum Sprung über Busse

Der Style kommt mir bekannt vor
Rahmennummer 1! Die älteste überhaupt!
was eine Schönheit
auch im Detail

Aus dem „Captain America“ Film. Weil eine WLA zu empfindlich gewesen wäre haben sie ne aktuelle „gefaket“

Die haben sie um die Welt geschickt und haben jeden Mitarbeiter unterschreiben lassen.

Das die Geschichte zu lesen ein Bild weiter!

Testmoppet aus den späten 90ern