ist das geil!!!!

So langsam gewöhnen sich die Jolle und ich aneinader!

Es rollt wie ne olle Hafenjolle, aber wenn das Kleinhirn das anfängt zu kompensieren, wie bei Seegang auf nem Schiff, dann gehts auch gerade aus.

Jetzt erst mal einfach ohne spezielles Ziel gen Westen. Sie Himmelsrichtung steht zum Glück fast immer dran. Erst mal wieder raus aufs Land!! Die Städte hier sind nix für mich!

Unterwegs hupen die Trucker einen an, Mopedfahrer brüllen einem zu was das für ne geile Karre sei.

Ich mich schon gewundert warum man die Dinger nie auf der Strasse sieht. Michel, der Typ vom PepBoys Parkplatz meinte, ich sei verrückt (ach ne echt jetzt 🤔🤫) das ich damit Meilen machen will. Das mache hier niemand, hier lässt man die daheim und fährt damit nur zu Messen!

Sein Hobel war aber echt nich von schlechten Eltern!

Perfekter Zustand, 504 Bigblock Crate Engine.

Mal sehen ob wir uns in New Orleans treffen.

Er meinte noch…“is there a radio in it?“ Schwachsinn, was braucht man in sonem Karren ein Radio?! Hören tut man ehh nix bei dem Auspuff und der Motor ist die Musik so wie der Weg das Ziel ist!

Nun sitz ich hier im Diner und versuche Reifen zu bekommen. Der Burger war mal amtlich gross aber auch echt lecker! Reifen 215/70R14… das iss ne echt harte Nummer… die haben hier alle keine Ahnung mehr wie alte Karren gehen. Der Typ bei PepBoys dachte er muss an der Lüftung ziehen um die Haube auf zu bekommen 🤪

Also ich bei Firestone angerufen hier im Diner… Auf R14 haben die mal gaaaaaar nix mehr. Staatenweit! Also google auf gemacht… ahh, da ist einer mit Classic Reifen. Nur 2h weg. Perfekt! Und dann noch gen Westen, perfekt.
Und er hat sie auf Lager… schau einer an. Und montieren kann er sie auch grad!
Aber er hat keinen Lift 🤨😳 Die Räder muss man zu ihm bringen, nicht das Auto. Ich also angeboten, okay, dann reisse ich halt die Räder vom Auto auf seinem Parkplatz. Muss dann halt noch nen Wagenheber kaufen. Aber nein, aus Versicherungsgründen… bla bla bal.. nicht auf seinem Gelände.
ich werd also entweder die Reifen isn Auto werfen und zu nem lokalen Reifen-Fuzzi fahren. Die hats hier an jeder Ecke, oder ich fahre zum Reifenfutzi, reisse dort die Räder runter und roll die rüber zum Dealer. je nach dem wie weit der Reifenfuzzi weg ist und wie kooperativ!

Msch mich jetzt mal auf den Weg in Richtung Reifendealer. Das ist in 2h gemacht und ich muss nich in der Nacht fahren. Wieder günstiges Motel ausgeschaut… mal sehen wie das ist.
Der Geruch nach Nutte gestern verflog recht schnell. Waren wohl einfach nur die Putzmittel, die hatten das Zimmer grad fertig gemacht.

first Stop: PepBoys

Raus aus Long Island, durch New York und ab zu nem PepBoys. das so die lokalen ATU Buben hier.

Brauche zwingend:

  • Ablage Mittelkonsole. Das Habdy als Navi dauernd festhalten geht nicht
  • DucTape! Haste keins brauchste welches. Nun hab ich
  • Locktite! Während der Fahr mir schon die erste Schraube und Mutter auf den Fuss gefallen. Weiss bisher nicht woher die kam.

Und die sollen den Karren mal durchchecken. Einfach so fürs Gewissen.

Und eben mal die Reifen gecheckt. 🙄

Fuck, die Dinger sind aus der Woche 19 aus 2002!! Die sind jetzt 17 Jahre alt und rissig! Da muss entweder jetzt oder bald jetzt neue drauf!

Am Parkplatz Michael kennen gelernt. Er hat nen roten Chevi Malibu aus 71 denke ich. Er kommt gleich mal rum zum quatschen mit der Karre!

also, dann sprechen wir mal über die Karre

1996er Firebird. Soweit so klar

Cabrio… noch nie geöffnet weil heite kein Cabrio Wetter. Aber soweit ist der Karren in einem herrlichen Zustand. Rost? Bisher keinen entdecken lönnen!
Der Crome? Okay, könnte besser sein, der lack.. da hab ich schon um längen schlechteres gesehen! Was geht alles nich… oh die Liste oist lang! Aber alles Kleinkrams… also etwa die Scheibenwaschanlage. Hey.. ich bin im TransAm damals auch ihne gefahren. Eindach dran denken das Wasser auf die Scheibe im Winter Scheisse ist zum putzen. Es gefriert.

Aber auch er 12V Zigarettenazünder geht nicht… aber okay, dafür hab ich nen massiven Powebar dabei.

Tacho? Scheiss drauf, dafür hab ich ja das Handy, Powerbar gefüttert.

Dosenhalgter um das Handy-Navi zu halten… hat der Wagen schlicht und ergreifen keinen. Damals hatte man Style und trank nicht im Auto. Da muss ich mir was einfallen lassen.

Sitze? Ja vohanden! Sogar neu gepolstert. Aber ich fürchte dieses Leder ist sehr weit entfernt von dem Tier von dem es evtl. mal stammte! Zudem sitze man durch die neue Posterung eher auf dem Sitz als in dem Sitz. Ist ein Vorteil, da haben wir schon schlimmer gekauft; mit der ersten Pontiac in 1993 wo ich ein Kissen brauchte um nich mit dem Arsch am Asphalt zu schleifen.

Fahrverhalten? Sagen wir mal so, die vorderen Dämpfer wurden getaucht. Wohl gegen das gleiche defekte Model.
Der Karren rollt und crankt wie eine olle Jolle in rauhem Hafenwasser!
Dafür ist die Lenkung dankbar undirekt. Lenken ist hier wie das Bild des Essens was man kauft wenn man Mikrowellen Essen kauft. Das ist ein Serviervorschlag. Das Ergebnis kann „unter Umständen“ abweichen 🤪😳🤓🤣

Aber man geöhnt sich daran. In die Berge damit… eher nicht. Zumal die Reifen an jeder Ecke pfeifen. Mal schauen wie alt die sind.

Hier noch ein par Bilder von und mit der Karr

stirbt auf der Suche nach dem Hotel/Brille

Schilder dran, Mietwagen weg, und auf die Strasse

So war der Plan.

Schilder dran? Check!

Mietwagen weg? Schwieriger. Ich hatte den Wagen dooferweiser auf Rückgabe JFK Flughafen gebucht. Ich Depp. Das ist von hier fast 2h. Das zurück mit nem Uber? 🧐 Nein!

Also naxhgedacht und gesehen das die Mietwagenfirma ja ne Tochterfirma hier hat. Ich also beschlossen ich stell den Karren einfach denne auf den Hof. Arschlecken!

Gemacht getan.. ab kurz zu Sophia, ihr hatte ich versprochen noch auf ne kleine Tour rum zu schauen. Liegt auch am Weg.

FUUUUCK!!! Meine gute Sonnenbrille liegt noch im Miet-Haufen!

Also umdrehen…. zurück zum Mietwagen.

Auto abgewürgt.. neu gestartet… tut sich schwer… okay, vielleicht etwas warm. Der Karren ist schlieslich 50 Jahre alt.

An der Ampel, geht wieder aus, Leerlauf den man eher mit dem Ruhepuls eines seit drei Wochen verstorbenen beschreiben könnt.

Starten erneut…. nichts… 1-2 Umdrehungen… tot!

Fuck, erst mal die Auffahr rauf schieben.. ist der Eimer schwer. Schlieslich hilft mir ein nettes Mädel das dieses Trainung auch so sicher brauchte wie ich.

Ohh, startet wieder, aber Leerlauf fürn Arsch! Egal läuft… rückwärz runter… abgestorben.. aus. Starten jetzt mitten in der Kreuzung? Ja woher denn? Wenn das leben einen fickt dann hat es eben auch Spass dabei 🤨

Geschaut… da ist ein „Firestone“ in der Nähe. 600y entfert, das geht zu Fuss. Die machen sowas hab ich aus den. omercials im TV gelernt. Zettel von ins Auto rein und los. Es ist heiss wie’d Sau!

Firestone sagt… machen wir gern aber nur wenn der Wagen hier ist 😳 Wir verkaufen die nur direkt in den Wagen rein 🤨😳🤨 Aber zwei Häuser weiter ist ein „Auto Zone“ 🤫

Ich da rein, vorher hatte ich mir meine Batterie ausgemessen. Sie ist genau hxbt 1.2×1.7×1 iphone xsmax gross. Eine gefunden und vollends durchgeschwitzt dem netten Schwank auf den Tresen geknallt. Er fagt „Für welches Fahrzeug?“ 🙄 Das kennt er ehh nicht…

Lange Rede kurzer Sinn… „Hey Brother.. you going back zu europe in weeks.. you dint need a 5 year warenty… i save you some money“

Egbenis was das „Dajuan“ mit mir zusammen und etwas Werkzug zum Wagen gewandert ist. Ich hatte ja nix an Tools bei.. das wollt ich erst morgen holen.

Auch da leider ein par Schlüssel zu wenig, aber mittlerweile hatte der Karren etwas Aufmerksamheit erzeugt und es fanden sich die nötigen Tools.

Batterie rein, Ladestrom mit 14.3Volt ist auch gut… aber kurz zurück zum „Auto Zone“ Shot gefahrn um es dort dann richtig zu befestigen. Kühlwasser Ausgleichsbehälter füllen und Werkzeug kaufen.

Der gute Dajuan war noch nie Classic Car gefahren. Habs dementsprechend qualmen lassen. Der Motor reisst löcher in den Asphalt das es einem Angst wird. Vor allem mit dem Fahrwerk einer alten Hafen Jolle!!

Dort schnell alles fest, den Leerlauf auf normales Niveau geschraubt. Hat geschüttelt das einem schlecht wurde. Das sind immerhin 7.4l Hubraum. Und die wurden halt auch nur so p*Daumen ausbalanciert!

Kurz (30min) zum Flughafen und Brille zum Glück noch da.. wollt eigentlich schon umkehren als der Wagen nimmer da stand!

Klick here

Egal, Brille da, Wagen rennt wieder, ich wieder mit zig leuten gesprochen. Ab zu Sophia und dann noch schnell schauen das Du vor dem ganz üblen Verkehr hier raus kommst.

Sophia schon heim.. okay… ich kurz inne gehalten. 2x kleine Flaschen Wasser, nix gegessen, kurz vor 6pm! Vergiss das! Hotel. Mit den Grabfunzeln als Lampen kämpf ich mich jetzt nich bis nach New Jersey durch!

Hier sind die Hotels einfach sacke teuer.. unter 150.-$ plus Steuern nix zu finden. Aber halt doch… „Relex In“. Fotos okay und mit 110.-$ auch erstaunlich günstig.

Ich dran vobei geballert…. FUCK!! Das ist das olle Autobahn Motel das ich eben von der Bahn schon mehrfach mitleidig beweint habe.

Und nun hab ich da ein Zimmer.

Zimmer sauber. Aber meine geringen aber eindrücklichen Erlebnisse in StipClubs lassen mich behaupten „Da drin riechts nach Nutte“

Aber was solls… das ja das was ich eigentlich wollte. Es ist leise, was man nicht erwartet wenn man wegen der Autobahn den indischen Chef da nich versteht, und es ist sauber.

Und auch wenn es erst hier am Ende ist.. ich breche hier wieder für die Leute hier eine Lanze!! Noch nie ein so offenes, interessiertes und vor allem hilfreiches Volk erlebt. Der gute Dajuan hat mir Werkzeug zugesteckt mit „vergiss das im Auto wenn Du fährst“. Er wollt mir einfach Geld sparen und das von Herzen.

Hab Pipi in den Augen… noch nie nie nie im Leben so gern liegen geblieben wie hier!!

Hotel auf Kalt gestellt, die Reserve Bierdose an der der Klima mit nem Kabelbinder befestigt und nen Uber gerufen.. ab in ne. Bar! Burger und Bier!!

Ein par Bilder vom Auto und wie sich der so fährt mache ich dann vom Motel aus.